"Schmetterlingsgrab- und Gedenkstätte" auf dem Friedhof Burkhardtsdorf

Auf dem Friedhof in Burkhardtsdorf  soll demnächst eine Grab- und Gedenkstätte für im Mutterleib zu früh verstorbene, nicht ins Leben geborene, Babys entstehen. Wir möchten sie nicht Sternen-, sondern Schmetterlingskinder nennen, weil wir glauben und zum Ausdruck bringen möchten, dass - auch wenn sie sich hier auf der Erde nicht entfalten konnten - sie das bei Gott in ihrem himmlischen Zuhause tun dürfen, in neuer Gestalt, wie bunte, einzigartige Schmetterlinge.

Diese Stelle soll, ganz unabhängig einer Zugehörigkeit zu einer Kirche, ein Ort sein zum Trauern, Erinnern und Gedenken - gegen das Vergessen und für ein Leben mit neuer Hoffnung. Ganz gleich, ob der schmerzliche Verlust bereits viele Jahre zurückliegt oder erst kürzlich geschehen ist. Es soll nicht nur eine Gedenkstätte, sondern auch Grabstätte sein. Babys, bei denen keine sogenannte Bestattungspflicht besteht, dürfen dort bestattet werden.

Um die Gebühren so gering wie möglich zu halten und betroffene Familien nicht zusätzlich finanziell zu belasten, sind wir zum Anlegen (Grabstein, Pflanzen, ...) und Pflegen dieser Grabstelle auf Spenden angewiesen. Deshalb freuen wir uns über jede finanzielle oder auch ganz praktische Unterstützung beim Anlegen und Pflegen dieser Stelle.

 

Wenn dies auch Ihnen ein Herzensanliegen ist, melden Sie sich gern im Pfarramt oder bei unserem Friedhofsmitarbeiter Herrn Schreiber.

Spendenkonto: Kirchgemeinde Burkhardtsdorf, Bank für Kirche und Diakonie eG - KD-Bank, IBAN: DE92 3506 0190 1665 9000 17,

Betreff: Schmetterlingsgrab