Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir grüßen Sie mit der Jahreslosung für das Jahr 2016:

"Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet."
Jesaja 66,13

 

Die Ev.-luth. St. Michaels-Kirchgemeinde Burkhardtsdorf liegt eingebettet im wunderschönen Zwönitztal am Rande des Erzgebirges und ist eine altehrwürdige, aber trotzdem lebendige Gemeinde.
Ihren Namen verdankt sie dem Erzengel Michael, den vielleicht die ersten fränkischen Siedler lange vor der Reformation im 16. Jahrhundert durch Martin Luther aus ihrer Heimat mit in unsere Gegend gebracht haben. Diese Menschen wussten jedenfalls, dass der Glaube an Gott nicht zum Nulltarif zu haben ist, sondern immer eine spannende Herausforderung darstellt. In der Bibel wird erzählt, dass auf der Erde ein Kampf zwischen Licht und Finsternis stattfindet - und Gott selbst für die Seinen durch den Erzengel Michael kämpft (Offenbarung 12). Wer möchte schon verloren gehen - deshalb laden wir Menschen zum Glauben ein. Aber keiner kann für sich allein diesen Kampf bestehen - und deshalb laden wir in die Gemeinde Jesu ein. Dort finden Austausch, Stärkung, Freude und auch Teilen im Glauben und im Leben statt.

Die ev.-luth. Kirchgemeinde Burkhardtsdorf hat ca. 1.000 Mitglieder, die sich zum Gottesdienst, Kindergottesdienst und zu verschiedenen Veranstaltungen treffen. Für die Kinder gibt es wöchentlich die Mütter-Kinder-Stunde und die Christenlehre mit Frau Schuck: Die Jugendlichen treffen sich zum Konfirmandenunterricht und in der Jungen Gemeinde. Es gibt monatlich einen Mütterkreis, eine Frauenstunde, einen Männerkreis und einen Seniorenkreis. Für die Sänger ist auch gesorgt - so gibt es die Kurrende für die Kinder und für die Erwachsenen in den Kirchchor. Daneben existieren in der Kirchgemeinde sieben Hauskreise durch alle Generationen. Wer sich monatlich einen Überblick verschaffen will, der kann gern bei uns den Gemeindebrief bestellen oder auf unsere Homepage schauen. Also - niemand soll sagen: "Da ist für mich nichts dabei!".

Denken Sie daran: "Gott will alle", auch Sie, damit keiner verloren geht.

Im Namen der Kirchvorsteher und der Mitarbeiter der Kirchgemeinde

Thomas Enge, (Pfr. 2002-2015)